Dilemma der Banken: Buy or build?

Brandon Lewis
20.09.2022 12:11:54

Software ist für Finanzinstitute von strategischer Bedeutung , da sie versuchen, ihren Kunden ein besseres Erlebnis zu bieten sowie ihre eigene betriebliche Leistung zu verbessern. Zu Beginn der digitalen Transformation der Wirtschaft hatten die Banken kaum eine Wahl - sie mussten selbst digitale Technologien entwickeln, was oft teuer und zeitaufwändig war. Inzwischen hat sich jedoch ein Markt entwickelt, auf dem die Produzenten Software anbieten, die sicher und zuverlässig ist. Der Nachteil dabei ist, dass die Software der Anbieter oft sehr allgemein gehalten ist, was bedeutet, dass sie den Banken nicht den gewünschten Wettbewerbsvorteil verschafft. Da die Kunden der Finanzdienstleister immer bessere und umfangreichere Dienstleistungen von ihren Banken verlangen, stehen die Finanzinstitute immer mehr vor der Aufgabe, modernste Software zu beschaffen.

Die Cloud als Brennstoff für Innovationen

Eine der wichtigsten Triebfedern für Innovationen im Bankensektor ist die Cloud. Banken haben oder hatten oft Altsysteme, die aus Software bestehen, die in einem so veralteten Code geschrieben wurde, dass die Sprache überholt ist und nicht mehr an Universitäten gelehrt wird. Diese schwerfälligen Altsysteme haben die Migration in die Cloud erforderlich gemacht.

Es gibt drei Stufen von Cloud-Diensten. Die unterste Stufe ist Software als Service (SaaS). SaaS wurde von Unternehmen wie Salesforce entwickelt und besteht aus Cloud-Anwendungen, die von Dritten gehostet werden. Das Modell Platform as a Service (PaaS), wie es von IBM definiert wird, bietet Zugang zu einer "vollständigen, sofort einsatzbereiten, in der Cloud gehosteten Plattform für die Entwicklung, den Betrieb, die Wartung und die Verwaltung von Anwendungen". Die dritte Stufe, die von Amazon Web Services ab 2006 entwickelt und eingeführt wurde, ist Infrastructure as a Service (IaaS). IaaS ist "eine Art Cloud-Computing-Dienst, der wesentliche Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen auf Abruf und auf einer Pay-as-you-go-Basis anbietet".

Die Herausforderungen beim Entwickeln

Während große Finanzinstitute über die Ressourcen und Kapazitäten verfügen, um die von ihnen gewünschten Fähigkeiten zu entwickeln oder kaufen, stehen kleinere und mittelgroße Banken angesichts der sich schnell ändernden Kundenanforderungen vor einer größeren Herausforderung. Der Versuch, diese Anforderungen durch Eigenentwicklungen zu erfüllen, bietet sicherlich Vorteile, wie z. B. ein höheres Maß an Kontrolle und die fehlende Bindung an einen bestimmten Anbieter, aber er erfordert auch einen klaren Blick für die einzigartigen Schwierigkeiten, die die interne Software-Produktion mit sich bringen kann.

Zwischen 80 und 90 % der zugewiesenen Ressourcen der Software-Entwicklung werden für Wartung, Fehlerbehebung und technical debt vergeudet. Initiativen, die mit massiven Investitionen verbunden sind, überschreiten sehr oft das Budget und Fristen, wenn sie nicht sogar völlig scheitern. 

Waste in Software Development

Die Gründe dafür sind vielschichtig; im Kern liegt es jedoch oft an der Komplexität der Software-Produktion in Unternehmen, insbesondere in Finanzinstituten mit veralteten IT-Systemen. So wie jedes Unternehmen Schulden hat, häuft jedes IT-System mit der Zeit technische Schulden an. Diese technischen Schulden machen Defekte wahrscheinlicher und die weitere Software-Produktion weit weniger effizient, da die Entwickler im Sumpf des komplexen und aufgegebenen Codes versinken. 

Um die Komplexität des Codes zu ergründen und eine strategische Übersicht und Verwaltung ihrer Software-Fabriken zu erhalten, wenden sich Unternehmen dem Software Process Mining zu. Software Process Mining wirft ein Licht auf die Blackbox der Software-Produktion. Durch den Einsatz von Software-Visualisierungen und intuitiv verständlichen KPIs schafft Software Process Mining die Transparenz, um neue Bankfunktionen effektiv und effizient aufzubauen. Mit der gewonnenen Transparenz wird die Einbindung der IT in die Unternehmensstrategie einfacher und berechenbarer. Durch die gewonnene Effizienz fließt mehr von jeder Entwicklerstunde in neue, wertschöpfende Funktionen.

Software Map

Aspekte für und gegen einen Kauf

Während die Entwicklung eigener Software eine größere strategische Kontrolle und das Potenzial zur Differenzierung vom Wettbewerb bietet, hat der Kauf auch Vorteile. Der größte davon ist vielleicht die Geschwindigkeit, mit der neue Technologien eingesetzt werden können. Eine schnellere Einführung kann auch dazu führen, dass die Vorteile schneller genutzt und eine positive Kapitalrendite erzielt werden kann. Auch die Kapazität der IT-Abteilung ist selbst bei großen Banken wahrscheinlich begrenzt. Ausgelagerte Anbieter können die Lücken füllen. Bei der Entscheidung, wann etwas aufgebaut und wann etwas gekauft werden sollte, sind folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Fähigkeiten und Kapazitäten des IT-Teams: Jede Software-Fabrik hat ihre maximale Leistung und verfügt über Bereiche, in denen sie besonders gut oder schlecht abschneidet. Angesichts der Schwierigkeit, mit der die große Mehrheit der Unternehmen neue technische Talente einstellt, ist dies ein großes Hindernis. 
  • Bedeutung der Schnelligkeit: Wie bereits erwähnt, ist es in der Regel schneller, Software von vertrauenswürdigen Anbietern zu kaufen und sie von Partnern implementieren zu lassen, als sie selbst zu entwickeln. 
  • Unterschiedliche Investitionsrendite: Allen voran sollten die IT-Projekte priorisiert werden, die den größten Nutzen für das Unternehmen bringen. Manche Projekte können einen wesentlich höheren Ressourceneinsatz erfordern als ein Kaufprojekt oder umgekehrt.
  • Der Wunsch, etwas zu verändern: Die Lösungen der Anbieter sind in der Regel nicht einzigartig. Sie können die Banken zwar davor bewahren, Kunden an die Konkurrenz zu verlieren, sind aber wahrscheinlich nicht innovativ genug, um den Markt zu verändern.

Des Rätsels Lösung

"Build or buy?" ist ein falscher Binärwert. Die Realität für die meisten Unternehmen ist viel differenzierter. Die IT-Strategie der meisten Finanzinstitute sollte aus einer Mischung aus beidem bestehen. Die Banken sollten ihre Käufe und Entwicklungen entsprechend ihren Möglichkeiten, ihren finanziellen Ressourcen und dem potenziellen ROI optimieren. Im Mittelpunkt jeder Software-Strategie, die die Entwicklung von Software beinhaltet, muss die Gewährleistung ihrer Effizienz und Effektivität stehen. Durch Software Process Mining wird sichergestellt, dass die Software-Fabrik einer Bank einen sauberen Code produziert und dass die Entwicklerressourcen so effektiv wie möglich eingesetzt werden.

Sind Sie daran interessiert, Ihre IT-Strategie im Detail mit einem Experten zu besprechen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. 

Dieser Artikel wurde von Brandon Lewis geschrieben und von Rebecca Wassong ins Deutsche übersetzt. Die englische Version finden Sie hier.