Wie weit könnten Sie mit verbundenen Augen fahren?

Feb 4, 2013 | CIO Wissen

Lassen Sie uns annehmen, Sie möchten 865 km von München nach Wilhelmshaven an der Nordsee mit dem Auto fahren. Sie schauen Sie sich die Route auf einer Karte an, betanken Ihr Auto, sitzen am Steuer und verbinden sich die Augen bevor Sie losfahren. Wie weit würden Sie kommen?
 

Software-Projekte im Vergleich zum Fahren eines Autos mit verbundenen Augen

Sicher nicht sehr weit. Jeder, der sicher mit dem Auto an seinem Zielort ankommen will, muss eine Menge bedenken:

  • Fahre ich in die richtige Richtung?
  • Fahre ich zu schnell?
  • Beachte ich die Verkehrsregeln?
  • Wie viel beträgt der Abstand zum Fahrzeug vor mir?
  • Habe ich genug Benzin getankt, um es bis ans Ziel zu schaffen?
  • Verdammt, jemand hat mir die Vorfahrt genommen und ich muss schnell bremsen.
  • Moment, dort ist eine Baustelle, ich muss eine Umleitung fahren.

Okay, mit verbundenen Augen zu fahren ist vielleicht ein extremes Beispiel. Lassen Sie uns sagen, Sie beginnen mit der gleichen Ausgangslage und decken das Armaturenbrett ab und schalten Ihr Navigationsgerät aus. Wie viele Strafzettel für zu schnelles Fahren würden Sie bekommen? Wie viel länger würde es dauern, in Wilhelmshaven anzukommen, weil Sie sich verfahren oder auf der Autobahn stehenbleiben, weil Sie Ihren Benzinverbrauch falsch eingeschätzt haben?
 

Ein Frühwarnsystem für Software-Entwicklungsprojekte

Unglaublich, aber wahr: Es ist ein solches Vorgehen, das wir in Software-Entwicklungsprojekten immer wieder erleben. Natürlich werden auch Software-Entwicklungsprojekte in der Regel gut geplant und ein richtiges Projektmanagement angewandt. Aber genau wie beim Autofahren, gibt es immer unvorhergesehene Umstände, die es notwendig machen, einen Plan zu überarbeiten und anzupassen.

Aber hier liegt die Schwierigkeit: Wenn ich nicht genau die Ereignisse beobachte und schnell handele, ist es zu spät und ich ramme das Auto vor mir. Ein solcher Unfall kostet mindestens Zeit und Geld, und im schlimmsten Fall könnte er zu langfristigen Komplikationen führen. Aus diesem Grund entwickelt die Automobilindustrie Frühwarnsysteme, um den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu überwachen und den Fahrer zu warnen. seereneTM ist ebenso ein Frühwarnsystem – nur für Software-Entwicklungsprojekte.
 

Näherrückende Deadlines führen oft zu schwacher Software

Um Software zu entwickeln, die stabil arbeitet, alle Anforderungen erfüllt und effizient gewartet und erweitert werden kann, bedarf es einer Konzeption, einer sorgfältigen Planung und einer fehlerfreien Programmierung. Mit anderen Worten, es braucht Zeit und Aufklärung.

Aber je näher die Deadline rückt und je mehr die Anerkennung des Entwicklerteams an der Einhaltung dieser Deadline bemessen wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Entwickler versuchen, die technischen Anforderungen durch schnelle und schmutzige Arbeit zu erzielen. Dies resultiert in Softwareanwendungen, die

  • fehleranfällig sind,
  • nur mit Schwierigkeiten von Dritten verstanden werden können,
  • schwierig zu erweitern sein können,
  • evtl. nicht skalierbar sind.

Ähnlich wie bei einer Panne auf der Autobahn, werden die Folgen einer solchen Programmierung erst sichtbar, wenn es zu spät ist. Hier kommt seereneTM ins Spiel. seereneTM analysiert nicht nur den Quellcode mit seinen Programmstrukturen, sondern analysiert ebenfalls, wie viele Entwickler an einem Code-Segment arbeiteten und wie viel dort geändert wurde.

Die Ergebnisse dieser Software-Code-Analyse werden als Stadtplan visualisiert, um auf einen Blick die Hot Spots zu sehen. Damit macht es die Effectiveness Platform einfach, Risiken im Quellcode sehr schnell zu entdecken, sodass wie beim Autofahren der Kurs korrigiert werden kann und Sie Ihr Ziel mit Ihren Software-Projekten sicher und pünktlich erreichen.

Pin It on Pinterest